Die Möhne verbindet die Gemeinden Niederbergheim, Allagen, Mülheim/ Sichtigvor, Waldhausen und Belecke (von links nach rechts)
Steffensknechtesingen und die anschließende Versteigerung wieder ein voller Erfolg

 

Foto: Andreas Schulz




Zum traditionellen Steffensknechtesingen am 2. Weihnachtstag, dem Tag des Hl. Stefanus, trafen sich 13 Junge Männer gegen 14:30 Uhr zum Einsingen in der Schützenhalle.

Neun machten sich zu Fuß auf den Weg durch Waldhausen von Haus zu Haus, sangen das plattdeutsche Steffensknechtelied und sammelten Gaben für die Abendliche Versteigerung.
Matthias Kussmann fuhr mit 4 Sängern durch Taubeneiche und Echelnpöten.

Gegen 20 Uhr kamen dann die Gäste in die Schützenhalle zur Versteigerung. Für viele Waldhauser aber auch für Gäste aus dem Möhnetal ist es schöne Tradition das Weihnachtsfest mit der geselligen Versteigerung ausklingen zu lassen. Im Namen des Kirchenvorstands begrüßte Carolin Cordes die Gäste und eröffnete die Versteigerung.
Als Versteigerer gaben sich Peter Cordes und Schützenkönig Martin Beele im schnellen Wechsel nach jedem Zuschlag den Hammer in die Hand. Ohne Pause versteigerten sie frische Bratwurst, Mettwurst, Wein und Hochprozentiges an die biet freudigen Gäste. Um 21 Uhr trafen die Sänger aus Waldhausen mit weiteren Gaben in der Schützenhalle ein.

Insbesondere 1 bis 2 Meter lange frische Bratwürste gingen für 30 bis 40 € an die hungrigen Bieter. Auf Wunsch wurden die Würste von Claudia Schlüter Castiglione und Barbara Kussmann in der Küche gebraten und serviert. Auch Mettwürste, Salami und Bockwurst waren sehr begehrt und erlösten mehr als 30 €. Ein selbstgemachtes Messer samt Schneidebrett und einer Salami erzielte den Rekordpreis von 65 €.

Die letzten 20 Gaben wurden verlost. Bierdeckel mit dem eigenem Namen beschriftet für den Preis von einem Euro dienten als Lose und die Schützenkönigin Beate Eickhoff zog als Glücksfee die Namen der Gewinner.

Danach verkündete Carolin Cordes das Ergebnis von stolzen 3196 € (Vorjahr 3185 €) und dankte allen Bietern und Gästen fürs erscheinen sowie allen Spendern. Ein besonderer Dank galt den Sängern und dem Helferteam an der Theke und in der Küche. Die meiste Arbeit hat immer der Kirchenvorstand, der die Halle vorbereitet, das Singen und die Versteigerung organisiert und nachher die Halle wieder aufräumt. 

Der Erlös ist für die Beleuchtung und für Bänke auf dem im letzten Jahr mit dem Hochkreuz neu gestalteten Kirchenvorplatz in Waldhausen bestimmt.

Andreas Schulz



Foto: Andreas Schulz



Foto: Andreas Schulz



Foto: Andreas Schulz




Foto: Andreas Schulz



 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Rufbereitschaft der Priester
mehr...

Impuls der Woche
„Das ist der Sohn Gottes.“ (Joh 1,29-34)
mehr...

Evangelium für den Tag

Hospizkreis Warstein
Rufbereitschaft: 0170.9440319
mehr...

"Frieden denken - Zukunft schenken"

"1/2 Stunde für den Frieden" am 5. Februar um 19 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche Belecke
mehr...

Öffnungszeiten der Kleiderkammer
in Belecke

jeden 1. und 3. Dienstag sowie am 1. Donnerstag eines Monats geöffnet.
mehr...

Der Pastorale Raum Warstein

Pastoraler Prozess zur Erstellung einer Pastoralverbeinbarung
mehr...

Faire Gemeinde St. Pankratius Belecke

Informationen zum Gemeindeprojekt
mehr...

Linktipps!
Links zu verschiedenen Interpräsenzen
mehr...

Das ZUKUNFTSBILD unseres Erzbistums
Berufung. Aufbruch. Zukunft.

mehr...

Treffpunkt Ehrenamt

mehr...

Katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung

mehr...

"Einen neuen Aufbruch wagen"
Pastoralkonzept für den Pastoralverbund Möhnetal

mehr...

Unser Erzbistum

mehr...

Unser Dekanat

mehr...

YOUPAX - Glaube.Liebe.Hoffnung.
Das junge Glaubensportal im Erzbistum Paderborn

mehr...