Die Möhne verbindet die Gemeinden Niederbergheim, Allagen, Mülheim/ Sichtigvor, Waldhausen und Belecke (von links nach rechts)
"Hier berühren sich Himmel und Erde"
Jahresrückblicke 2019

 

Foto: Reinhold Großelohmann




Hier berühren sich Himmel und Erde


... so lautete die Überschrift über dem beeindruckenden Gottesdienst auf dem Montgolfiade-Gelände am 1. September. Und der eine oder die andere hatte tatsächlich das Gefühl, dass der Himmel der Erde ein Stückchen näher kam (und das nicht nur in Form der dunklen Wolken, die ihre Last pünktlich nach der Messe abluden). Eine so große und bunt gemischte Gottesdienstgemeinde unter freiem Himmel, schöne Lieder und tolle Musik, eine stimmige Atmosphäre - all das tat der Seele gut. Das brauchen wir zwischendurch, damit der graue Alltag ein wenig von den bunten Farben des Regenbogens, den Gott als Bundeszeichen in den Himmel gesetzt hat, angestrahlt wird.

Von solchen Momenten der Glaubensfreude oder gar Begeisterung leben wir und zehren wir lange. Das wusste unser guter Gott seit Menschengedenken. Deshalb hat er die Distanz zwischen Himmel und Erde immer mal wieder überbrückt und den Menschen seine Nähe gezeigt und sie spüren lassen.

Am deutlichsten tat er das in der Geburt seines Sohnes, auf die wir uns im Advent vorbereiten und die wir an Weihnachten feiern. Eindrucksvoller konnte er nicht beweisen, dass er ein Liebhaber der Menschen ist, dass er ganz nah bei uns sein will, dass er ein Gott ist, der nicht kühl auf Distanz bleibt, sondern sich mit einem warmen und pochenden Herz auf die Seite der Menschen schlägt. In seinem Sohn Jesus Christus hat die Liebe Gottes Hand und Fuß bekommen; in ihm haben wir erkannt, dass Gott sich allen Menschen - besonders den Armen und Kranken, denen am Rand und den Zu-kurz-Gekommenen - zuwendet und ihnen Leben in Fülle schenkt.

Wir können uns froh und glücklich schätzen, einen solchen Gott unser nennen zu dürfen. Das feiern wir Jahr für Jahr an Weihnachten. Wir feiern, dass sich Himmel und Erde berühren - immer mal wieder, auch bei uns!

Vielleicht entdecken Sie auch in unserem Weihnachtsbrief Hinweise darauf.

Ich danke an dieser Stelle allen, die an seiner Erstellung beteiligt waren und allen, die sich in irgendeiner Weise daran beteiligt haben, dass der Himmel im vergangenen Jahr nicht in unerreichbarer Ferne blieb, sondern sich auch über dem Pastoralen Raum Warstein ein bisschen neigte.

Im Namen des Redaktionsteams und des Pastoralteams wünsche ich Ihnen viele beglückende Stunden am Weihnachtsfest und im neuen Jahr!

Ihr und Euer Pastor
Markus Gudermann









Weihnachtspfarrbrief
Allagen-Niederbergheim
zum Download














Weihnachtsbrief Belecke
zum Download









Weihnachtsbrief
Mülheim-Sichtivor-Waldhausen
zum Download












Weihnachtspfarrbrief
Warstein-Hirschberg-Suttrop
zum Download


Zurück zur Übersicht der Artikel

Rufbereitschaft der Priester
mehr...

Impuls der Woche
„Das ist der Sohn Gottes.“ (Joh 1,29-34)
mehr...

Evangelium für den Tag

Hospizkreis Warstein
Rufbereitschaft: 0170.9440319
mehr...

"Frieden denken - Zukunft schenken"

"1/2 Stunde für den Frieden" am 5. Februar um 19 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche Belecke
mehr...

Öffnungszeiten der Kleiderkammer
in Belecke

jeden 1. und 3. Dienstag sowie am 1. Donnerstag eines Monats geöffnet.
mehr...

Der Pastorale Raum Warstein

Pastoraler Prozess zur Erstellung einer Pastoralverbeinbarung
mehr...

Faire Gemeinde St. Pankratius Belecke

Informationen zum Gemeindeprojekt
mehr...

Linktipps!
Links zu verschiedenen Interpräsenzen
mehr...

Das ZUKUNFTSBILD unseres Erzbistums
Berufung. Aufbruch. Zukunft.

mehr...

Treffpunkt Ehrenamt

mehr...

Katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung

mehr...

"Einen neuen Aufbruch wagen"
Pastoralkonzept für den Pastoralverbund Möhnetal

mehr...

Unser Erzbistum

mehr...

Unser Dekanat

mehr...

YOUPAX - Glaube.Liebe.Hoffnung.
Das junge Glaubensportal im Erzbistum Paderborn

mehr...