Die Möhne verbindet die Gemeinden Niederbergheim, Allagen, Mülheim/ Sichtigvor, Waldhausen und Belecke (von links nach rechts)
Wahl der Pfarrgemeinderäte am 11. und 12. November
unter dem Thema: "Jetzt staubt's" - Kirche vor Ort ist im Umbruch

 

pdp
 
  
  
  
  
  
  
30.09.2017

Für die Wahl der Pfarrgemeinderäte am 11. und 12. November 2017 hängen in/an den Kirchen die vorläufigen Kandidatenlisten aus. Bis zum 14. Oktober können weitere Kandidaten beim Wahlausschuss benannt werden. Dazu müssen mindestens zwölf Wahlberechtige mit Vor-, Zuname und Anschrift unterzeichnen und erklären, dass die Vorgeschlagenen zur Annahme einer etwaigen Wahl bereit wären. Briefwahl ist möglich; die Briefwahlunterlagen sind bis zum 8. November 2017 in den Pfarrbüros zu beantragen.






12.07.2017


Am 11./12. November stehen bistumsweit die Pfarrgemeinderatswahlen statt. So auch im Pastoralverbund Möhnetal. Zuvor galt es die Entscheidung zu treffen, ob die Pfarrgemeinderäte wie bisher als je eigenständiges Gremium jeder Pfarrgemeinde arbeiten oder auf Pastoralverbundsebene ein Gesamtpfarrgemeinderat gewählt werden soll.

Daher waren Anfang Mai alle Pfarrgemeinderäte der Stadt Warstein zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung ins Gemeindezentrum St. Pankratius nach Warstein eingeladen. Dort informierte Matthias Kolk, zuständig für Rätearbeit im Generalvikariat, sachkundig über die Unterschiede, Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten (Bericht siehe unten).

Im Anschluss galt es dann für jeden Pfarrgemeinderat einzeln die Entscheidung zu treffen, ob er einen Pfarrgemeinderat für seine eigene Gemeinde oder einen Gesamt-Pfarrgemeinderat für den Pastoralverbund Möhnetal favorisiert.

Alle drei Pfarrgemeinderäte (Allagen/Niederbergheim, Belecke und Mülheim/Sichtigvor/Waldhausen) haben sich einstimmig dafür entschieden, einen Pfarrgemeinderat je Gemeinde zu wählen. Diese Einmütigkeit soll auch ein Zeichen sein, dass die bestehenden Strukturen bei den anstehenden Veränderungen Sicherheit geben sollen.
Die Entscheidung soll aber keinesfalls heißen, dass man Veränderungen nicht positiv gegenüber steht und nicht zusammenarbeitet. Im Gegenteil: Das Beispiel des mittlerweile schon vierten Pastoralverbunds-Pfarrfestes, das am 17. Sept. in Mülheim-Sichtigvor gefeiert wird, zeigt, dass die Gemeinden im Möhnetal gut und gerne zusammenarbeiten.

Das Finden von Kandidatinnen und Kandidaten ist nicht nur Aufgabe des Pastoralteams oder des Wahlausschusses. Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates übernehmen Verantwortung im Namen der ganzen Gemeinde, deshalb ist auch die Aufgabe von allen, über mögliche Kandidatinnen und Kandidaten nachzudenken.

Damit Vorschläge den Wahlausschuss in einer einfachen Art und Weise erreichen können, gibt es die Möglichkeit, Vorschläge in eine ‚Kandidatenbox‘ zu werfen, die während der Sommerferien in den Kirchen im Pastoralverbund Möhnetal aufgestellt sind. Mit der Box wird das Signal gegeben: Wir alle sind Gemeinde - unabhängig davon, wie viele Vorschläge letztlich eingeworfen werden.

 
Die noch amtierenden Pfarrgemeinderäte im Möhnetal laden dazu herzlich ein, Vorschläge für Kandidaten einzuwerfen.


Foto: Michael Sprenger
 
 



08.05.2017

Am 11. und 12. November finden Pfarrgemeinderatswahlen statt.
Zuvor gilt es, die Entscheidung zu treffen, ob die Pfarrgemeinderäte wie bisher als je eigenständiges Gremium jeder Pfarrgemeinde arbeiten oder auf Pastoralverbundsebene ein Gesamtpfarrgemeinderat gewählt werden soll.

Da diese Entscheidung beide Pastoralverbünde Warstein und Möhnetal gleichermaßen betrifft, waren alle Mitglieder der Pfarrgemeinderäte aus dem Stadtgebiet zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung ins Gemeindezentrum St. Pankratius nach Warstein eingeladen worden.

Dort informierte Matthias Kolk, zuständig für Rätearbeit im Generalvikariat, sachkundig über die Unterschiede, Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten.

Jetzt gilt es zunächst für jeden Pfarrgemeinderat einzeln die Entscheidung zu treffen, ob er einen Pfarrgemeinderat oder einen Gesamt-Pfarrgemeinderat für seine eigene Gemeinde favorisiert.

In der nächsten Pastoralverbundsrats-Sitzung wird dann mit einer 2/3 Mehrheit entschieden, ob im November die Pfarrgemeinderäte wie bisher als je eigenständiges Gremium jeder Pfarrgemeinde zur Wahl stehen sollen oder ob auf Pastoralverbundsebene ein Gesamtpfarrgemeinderat gewählt werden soll.
 
Weitere Infos zu "Jetzt staubt's - (Gesamt-) Pfarrgemeinderatswahlen im November " finden Sie unter kirche-waehlen.de

aw


Foto: Bernadette Kauf


Zurück zur Übersicht der Artikel

Impuls der Woche
„In jener Zeit erzählte Jesus den Hohenpriestern und den Ältesten des Volkes das folgende Gleichnis: …“ (Mt 22, 1)
mehr...

Evangelium für den Tag

App jetzt geht's los.
Das Erzbistum Paderborn hat die neue App des Erzbistums freigeschaltet.

Starten, laden, los – egal ob im Android- oder IOS-Store
mehr...

Treffpunkt Ehrenamt

mehr...

Hospizkreis Warstein
Rufbereitschaft: 0170.9440319
mehr...

Öffnungszeiten der Kleiderkammer
in Belecke

jeden 1. und 3. Dienstag sowie am 1. Donnerstag eines Monats geöffnet.
mehr...

Katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung

mehr...

Hier lohnt es sich auch mal reinzuschauen!
Links zu Internetpräsenzen
mehr...

"Einen neuen Aufbruch wagen"
Pastoralkonzept für den Pastoralverbund Möhnetal

mehr...

Das ZUKUNFTSBILD unseres Erzbistums
Berufung. Aufbruch. Zukunft.

mehr...

Unser Erzbistum

mehr...

Unser Dekanat

mehr...

JUPA - Das Jugendportal im Erzbistum

mehr...

Faire Gemeinde St. Pankratius Belecke
Informationen rund um das Gemeindeprojekt

mehr...